Maria PrietoBarea.jpg

Hallo, ich bin Maria.

Meine Küche ist klein, mein Herd ist durchschnittlich, meine Küchengeräte sind basic... Man braucht nicht viel um einen Kuchen zu backen. Ich möchte euch mit meinen Lieblingsrezepten inspirieren, denn ein Stück warmer duftender Kuchen und eine Tasse Kaffee versüßen das Leben. Ich illustriere alle Rezepte liebevoll von Hand. 

 

Käthes Nusskranz

Käthes Nusskranz

Zu Besuch bei Tante Käthe in Nussdorf (Omas Schwester, die lustigerweise mit Opas Bruder verheiratet war) wurden wir immer mit einem Nusskranz und einem Glas Milch verköstigt. Als Andenken an die schönen Stunden die wir dort verbracht haben, habe ich selbst einen Nusskranz gebacken. Ein Glas Milch habe ich auch dazu getrunken. Das kann ich sehr empfehlen. Pure Milch (ganz ohne Kaffee) weckt wirklich Kindheitserinnerungen. Und der Nusskranz passt immer: zum Frühstück, zum Picknick, zur Kaffeepause, in die Lunchbox... Ich habe ihn sogar ins Freibad mitgenommen.

Damit der Nusskranz schnell gemacht ist, habe ich einen Topfen-Öl-Teig verwendet. Mit meinem kleinen 10 Monate alten Racker ist die Zeit zum Backen immer kurz bemessen, da ist Schnelligkeit hoch gefragt. Der Topfen-Öl-Teig ist dem Germteig in der Konsistenz sehr ähnlich, aber in der Zubereitung unkomplizierter. Dank seiner Rezeptur aus Topfen, Milch und Öl bleibt er 4-5 Tage schön saftig. Er ist rasch gemacht (gerade mal 15 Minuten), vielseitig einsetzbar (von Pizzaboden bis Zwetchkendatschi) und außerdem sehr fettarm (nur 80 ml Öl).

Ich habe mit verschiedenen Teigvariationen und diversen Nussfüllungen experimentiert und stelle euch hier meinen Favoriten vor. Aber ihr könnt selber kreativ werden und die Füllung nach eurem Geschmack anpassen. Unter "Tipps" findet ihr ein paar Anregungen dazu.

Ob ihr am Ende aus dem Teig einen Kranz oder doch lieber 2 Zöpfe formt, bleibt eurer Vorliebe überlassen. 

 Nusskranz, Nusszopf, Quark-Öl-Teig, schneller Striezl, New Cakes On The Block

Zutaten

Teig

150 g Magertopfen
80 ml geschmacksneutrales Öl (Raps-, Sonneblumenöl)
80 ml Milch
80 g Zucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1/2 Pk. Backpulver
1 Ei zum Bestreichen

Fülle

250 g gemahlene Haselnüsse
50 g Zucker
50 g Honig
1 Ei
4 cl Rum
ev. 1-2 EL Wasser

Glasur (wer mag, ist aber sehr zu empfehlen)

80 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
Mandelblättchen zum dekorieren

Für 1 Backblech
Dauer: 30 min + 30 min Backzeit + 2 h Kühlzeit

Zubereitung

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C, Heißluft 160°C.

Für den Topfen-Öl-Teig zunächst Topfen, Öl, Milch, Zucker und Salz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine verrühren. Mehl und Backpulver hinzufügen  und mit dem Knethaken oder mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nicht zu lange kneten, da er sonst anfängt zu kleben. Den Teig in den Kühlschrank stellen, während die Füllung zubereitet wird.

Für die Füllung alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Löffel verrühren. Die Masse wird zäh, aber streichbar. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (etwa 40 x 35 cm, ist aber nicht so genau) ausrollen. Mit der Füllung bestreichen und dabei einen Rand von ca. 2 cm frei lassen. Den Teig von der längeren Seite her aufrollen. Die Teigrolle mit einem scharfen Messer durchschneiden, sodass je 2 offene Stränge entstehen. Wer mag kann auch die Enden etwas abschneiden, damit es schöner aussieht.  

Nun wird geflochten: die beiden Teigstränge mit der Schnittfläche nach oben eng umeinander schlingen.  Den Zopf auf das Backblech legen und die Enden fest zusammendrücken. Mit verquirltem Eigelb bestreichen.

Im vorgeheizten Ofen für 25–30 Minuten backen. 

Puderzucker und Zitronensaft zu einer dickflüssigen Galsur mischen und auf dem ausgekühlten Kranz verteilen (ich mache das mit einem Teelöffel). Nach Belieben mit Mandelblättchen  dekorieren. 

Anschneiden und genießen!

 

TIPPS: 

  • Topfen abtropfen lassen. Je trockener er ist, desto fluffiger wird der Teig
  • sollte der Teig zu feucht sein oder beim Ausrollen kleben, einfach noch etwas Mehl zufügen
  • das Grundrezept ist sehr wandelbar, es kann Dinkel- oder Vollkornmehl beigemischt oder das weisse Mehl komplett ersetzt werden
  • anstelle des Kranzes, können auch 2 Zöpfe geflochten werden
  • eignet sich zum einfrieren
  • in Frischhaltefolie gewickelt bis zu 5 Tage saftig

 

Ideen zum verfeinern der Füllung

  • Zitronen- oder Orangenzeste beifügen
  • klein gehackte Rosinen einmischen
  • Gewürze wie Zimt oder Kardamon verleihen eine spezielle Note
  • Haselnüsse durch Walnüsse ersetzen
  • 2 EL Kakaopulver unterrühren
Nusskranz.jpg
 Teig ausrollen und mit Füllung bestreichen

Teig ausrollen und mit Füllung bestreichen

 der Längsseite nach aufrollen

der Längsseite nach aufrollen

 in der Mitte halbieren

in der Mitte halbieren

 mit der Schnittfläche nach oben flechten

mit der Schnittfläche nach oben flechten

Die Besten Brownies

Die Besten Brownies

Schokoladen Bananen Becherkuchen

Schokoladen Bananen Becherkuchen