Maria PrietoBarea.jpg

Hallo, ich bin Maria.

Meine Küche ist klein, mein Herd ist durchschnittlich, meine Küchengeräte sind basic... Man braucht nicht viel um einen Kuchen zu backen. Ich möchte euch mit meinen Lieblingsrezepten inspirieren, denn ein Stück warmer duftender Kuchen und eine Tasse Kaffee versüßen das Leben. Ich illustriere alle Rezepte liebevoll von Hand. 

 

Glutenfreier Butter Mochi Kuchen

Glutenfreier Butter Mochi Kuchen

Auf der Suche nach glutenfreien Rezepten, bin ich auf den Butter Mochi Kuchen gestoßen. Er besteht aus Klebreismehl, das von Natur aus kein Gluten enthält. Die Textur ist etwas klebrig, und fast gummiartig. Ich finde "chewy" beshreibt es am Besten.

Der Mochi Cake ist eine hawaiianische Spezialität und hat durch die Kokosmilch eine leicht exotische Note. Das Rezept ist super einfach, man benötigt nicht einmal einen Mixer dazu.

Das Klebreismehl ist im Asia Supermarkt für ca. 1,50.- erhältlich. Ich habe immer welches zu Hause lagernd. Denn seit ich den Mochi Kuchen das erste Mal gebacken habe, bin ich ihm komplett verfallen. Ich habe ihn gleich 5 Mal hintereinander in verschiedenen Variationen gebacken: mit Butter, mit Kokosöl, mit Erdnussbutter, laktosefrei, mit Karamell, mit Matcha... einer ist besser als der andere. Welche Variante soll ich euch bloß vorstellen? Ich beginne mit dem Klassiker: dem Butter Mochi Kuchen und gebe euch Tipps (siehe unten), wie und was ihr verändern könnt. Es gibt auch eine laktosefreie Variante. 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

glutenfreier Mochi Kuchen. glutenfrei backen. ohne Mixer backen. New Cakes On The Block.


Zutaten

60 g Butter, weich
150 g Zucker
2 Eier
200 ml Kondensmilch (z.B. Maresi)
200 ml Kokosmilch
1 Prise Salz
1 TL Vanillepaste
250 g Klebreismehl (glutinous rice flour aus dem Asia Shop)

Für 1 Form von ca. 20 x 20 cm (12 Stück)
Dauer: 20 min + 60 min Backzeit + 30 min Kühlzeit

Zubereitung

Den Backofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen und eine 20 cm große Backform mit Backpapier auslegen.

In einer Schüssel die weiche Butter, Zucker und die Eier glatt rühren. Dazu reicht ein Schneebesen oder eine Teigspachtel. Kondensmilch, Kokosnussmilch und Salz und Vanille-Extrakt untermischen. Das Reismehl hinzufügen und zu einem glatten Teig vermengen.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und 50-55 Minuten lang backen. Es kann sein, dass der Teig Blasen wirft, das ist normal. Er ist auf jeden Fall noch etwas wackelig und löst sich leicht von den Rändern.

Den Kuchen vor dem Anschneiden etwas abkühlen lassen. Nach Belieben kann er mit Kokosraspeln dekoriert werden.

PS: Der Butter Mochi Kuchen lässt sich gut einfrieren und hält sich in einem luftdichten Behälter 3 Tage lang.


Tipps:

Doppelte Menge:
für eine größere Form (ca. 20 x 35 cm), kann die Menge verdoppelt werden.

Erdnuss-Kruste:
Ihr könnt den Butter Mochi Kuchen nach 20 Minuten Backzeit mit 50 g gehackten Erdnüssen bestreuen und dann weiterbacken

Matcha Kuchen (mein Favorit):
2 TL Matchapulver mit etwas Wasser klumpenfrei verrühren und untermengen

Muffins:
die Menge reicht genau für 12 Muffins

Laktosefreie Alternative:
60 g Kokosöl geschmolzen
150 g Zucker 
2 Eier
400 g Kokosmilch 
1 Prise Salz
1 TL Vanillepaste
250 g Klebreismehl


Mochi-Kuchen.jpg
Cheesecake-Brownies mit Brombeeren

Cheesecake-Brownies mit Brombeeren