Maria PrietoBarea.jpg

Hallo, ich bin Maria.

Meine Küche ist klein, mein Herd ist durchschnittlich, meine Küchengeräte sind basic... Man braucht nicht viel um einen Kuchen zu backen. Ich möchte euch mit meinen Lieblingsrezepten inspirieren, denn ein Stück warmer duftender Kuchen und eine Tasse Kaffee versüßen das Leben. Ich illustriere alle Rezepte liebevoll von Hand. 

 

American Brownies

American Brownies

Innen weich, außen knackig und superschokoladig – so sollten die perfekten Brownies schmecken. Ich finde sie auch unglaublich praktisch, weil man sie so gut mit der Hand essen kann ohne sich anzukleckern. Man kann sie wunderbar einpacken und in die Schule, ins Büro oder zum Picknick mitnehmen. Brownies passen eigentlich zu jedem Anlass. Der Weg zum perfekten Brownie hat mich einige Versuche gekostet. Dieses Rezept ist das Ergebnis – einer meiner Klassiker. Kommt immer gut an! 

Es stammt von einer amerikanischen Seite: www.saveur.com Allerdings verwende ich weniger Zucker und habe einen teil des Mehls mit geriebenen Mandeln ersetzt. 

Ich finde, dass bei Brownies die Konsistenz wichtig ist, sie sollten saftig und "chewy" sein. Außerdem richtig schokoladig  und nicht zu süß. 

Trifft das auch deine Vorstellungen? Dann solltest du dieses Rezept unbedingt nachbacken.

 

Illustrierter Food Blog. gezeichnete Rezepte. 

 

Zutaten

100 g    Vollmilchschokolade
200 g    70% Schokolade
230 g    Butter
150 g    Kristallzucker
200 g   Brauner Zucker
130 g    Mehl
50 g geriebene Mandeln
4    Eier
1    Vanilleschote
1/2 TL    Salz

Für 1 quadratische Form ca. 24 x 24 cm
Dauer: 40 min + 35 min Backzeit + 2 Stunden Kühlzeit

 

Zubereitung

Den Backofen auf 170° Ober- und Unterhitze vorheizen.  Butter und Eier schon mal aus dem Kühlschrank nehmen damit sie nicht so kalt sind. 

Am besten benutzt man für Brownies eine flache Auflaufform aus Blech (ca. 24 x 24 cm).  Die Form mit Backpapier auslegen.

Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Dazu wird ein Kochtopf mit Wasser befüllt (ich koche das Wasser gerne im Wasserkocher vor, da mein Herd sehr langsam ist) und setzt eine Metallschüssel mit der Butter und der Schokolade oben auf. Die Schüssel darf dabei keinen Kontakt mit dem Wasser haben und das Wasser soll auch nicht kochen. Man lässt beides schmelzen und rührt dabei immer wieder um. Danach soll die Schokoladen-Butter-Mischung etwas abkühlen. 

In einer Rührschüssel die Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz mit einem Mixer schaumig schlagen – das dauert ca. 3 Minuten. Danach Schokoladen-Butter-Mischung in die Ei-Zucker-Mischung rühren. Am besten per Hand mit einem Schneebesen und nicht zu viel rühren. Jetzt werden noch das Mehl und die Mandeln eingearbeitet und der Teig ist fertig. Der Brownieteig wird in der Auflaufform verteilt. Am Ende schüttle ich die Form vorsichtig, damit sich der Teig ebenmäßig verteilt. 

Ab in den Ofen: 30-35 Minuten backen. Dabei gut darauf achten, die Brownies nicht zu lange im Ofen zu lassen – richtige Brownies sind "chewy", also sehr saftig und keinesfalls knusprig. Die Backzeit hängt oft stark vom Ofen ab. Lieber einmal zu oft die Stäbchen-Probe machen, als zu trockene Brownies aus dem Ofen zu holen.

Mmmh, inzwischen duftet die gesamte Wohnung schon nach Schokolade... Lass die Brownies aber noch in der Form etwas abkühlen lassen und schneide sie dann in Rechtecke.

Linzertorte

Linzertorte